Top-Programm zum 25-Jahr- Jubiläum

Zum Jubiläum begrüßt das Hohenemser Theaterfestival vom 28. April bis 6. Mai 2016 im Löwensaal zu einem großartigen „best of“ liebgewonnene Gäste und zahlreiche Österreichpremieren. So sorgen der frühere Intendant Pavel Möller-Lück mit seiner neuen „Frankenstein“-Produktion oder der Comedian und Puppenspieler Michael Hatzius und seine Echse mit „Echstasy“ für hochkarätige Unterhaltung. Auch Gründungsintendant Christoph Bochdanksy bestreitet mit „Kasperl – dieser Mann ist eine Fälschung“ und einer Vorarlbergpremiere das Jubiläumsprogramm. Der aktuelle künstlerische Leiter, Pierre Schäfer, bringt mit Veronika Thieme erneut das Nibelungen-Stück „Looking for Brunhild“ auf die Löwensaalbühne.

.

Kooperation mit Museum

.

Der Filmklassiker „Das Narrenschiff“ wird als Kooperation mit dem Jüdischen Museum gezeigt, da Homunculus und das Museum  2016 „gemeinsam“ 50 Jahre zählen. Zudem wird mit dem Film möchten an die alten Zeiten von Homunculus erinnert. Apropos alte Zeiten: erneut ist der legendäre Liedermacher und Kleinkunstpreisträger Wenzel in Vorarlberg bei Homunculus zu Gast. Er präsentiert mit Band sein großteils in Kuba und Nicaragua entstandenes Musikprogramm „Viva la Poesia“.

.

Hip-Hop im Conrad-Sohm

.

Das Theater Zitadelle wird mit den Berliner Stadtmusikanten II die Erwachsenen, die Kinder mit „Gestiefelte Katze“ und anschließendem Feiertagsbrunch am 1. Mai im Löwenfoyer unterhalten. Für eine neue und außergewöhnliche Figurentheaterform startet Homunculus 2016 ein Gastspiel im Prachtclub: die „Puppetmastaz“ sind mit ihrer Show „Be yo animal“ im Conrad Sohm zu sehen. „Die hip-hoppenden Handpuppen aus Berlin muss man gesehen haben“ bekräftigt Homunculus-Geschäftsführer Dieter Heidegger. Zahlreiche Kindervorstellungen und der 8. Rudolf-von-Ems Kleinkunstpreis runden das Jubiläumsprogramm 2016 ab.

Die frühe Programmplanung ermöglicht es heuer, Theater- und Konzertkarten als Weihnachtsgeschenk zu ordern. Die Kinderprogramme und Schulvorführungen werden im Februar 2016 präsentiert. Der Kartenvorverkauf für die Abendtermine findet ab sofort auf www.homunculus.info statt.

Programm

.

Homunculus 25. – 28. April bis 6. Mai 2016, Löwensaal Hohenems

Freitag, 29. April 2016, 20 Uhr: Wenzel & Band: Viva la Poesia

Samstag 30. April 2016, 20 Uhr: Theater Zitadelle: Die Berliner Stadtmusikanten II

Samstag 30. April 2016, 20 Uhr: Nachtfilm: Das Narrenschiff

Sonntag 1. Mai 2016, 10:30 Uhr: Theater Zitadelle: Gestiefelte Katze anschl. Brunch

Homunculus goes Conrad Sohm

Sonntag, 1. Mai 2016, 21 Uhr: Puppetmastaz: Be yo animal

Montag, 2. Mai 2016, 20 Uhr: Theater Laboratorium: Mary Shelley‘s Frankenstein

Dienstag, 3. Mai 2016, 20 Uhr: C. Bochdansky: Kasperl, dieser Mann ist eine Fälschung

Mittwoch, 4. Mai 2016, 20 Uhr: 8. Rudolf-von-Ems Kleinkunstpreis

Donnerstag 5. Mai 2016, 20 Uhr: Michael Hatzius/Die Echse: Echstasy

Freitag, 6. Mai 2016, 20 Uhr: Schäfer/Thieme: Looking for Brunhild

Eintrag vom 7. April 2016 | Permalink

Kommentare per Facebook: